Freitag, 25. März 2011

Modenschau

Und schon ist sie wieder vorbei...

Lange haben wir auf die Modenschau hingearbeitet. Wir haben Bilder ausgesucht, Entwürfe gezeichnet, Schnitte gesucht und geändert, Stoffe, Knöpfe, Reißverschlüsse usw. ausgesucht und gekauft und natürlich die Kleidungsstücke genäht. Kleider, Röcke, Oberteile, Hosen, Hemden, Blusen, Westen... Wir haben Musik gesucht, mitgebracht, geschnitten und gebrannt. Wir haben uns Choreografien ausgedacht, uns angeschrieen und uns geeinigt.
Und wir haben eine tolle Show auf die Beine gestellt!

Ein Vampirbiss mit nachfolgendem Maskenball.

Eine Ballettprobe mit Küsschen.
Und ich musste ganz vorne tanzen und konnte nicht abgucken!
Aber dafür hab ich jedesmal den einzigen echten Kerl abbekommen ;)

Und Frau T. und Frau F. fragten hinterher: "Haben Sie da etwa auf dem Laufsteg geknutscht? Wir konnten es ja gar nicht fassen!" ;)
Ja, stellen Sie sich vor: Ich kann einfach so einen netten jungen Mann auf die Wange küssen^^


Ich bin schon sehr gespannt auf die Fotos und das Video (das dieses Jahr hoffentlich nicht ganz so lange braucht, um zu uns zu kommen) - auch wenn ich (so wie ich mich kenne) mich total peinlich finden werde... ;)


Wie immer waren vorher viele furchtbar aufgeregt und wollten auf keinen Fall auf den Laufsteg - aber im Laufe des Tages hat sich dann gezeigt, dass da ein paar Leute doch ziemlich bühnengeil sind ;)



Ja, jetzt ist es vorbei.


In den nächsten Tagen werde ich dann anfangen, mich den verbliebenen EVITA-Kostümen zu widmen. Mal sehen, worauf ich mehr Lust habe: Das Regenbogentour-Kleid oder ein schickes Rüschenhemd...

Dienstag, 22. März 2011

Viel zu tun - Update

Eigentlich sollte ich dringend mal schlafen gehen, aber ich bin gerade in einem "Schwebezustand": Zu wach zum Schlafen, aber zu müde zum Weiternähen...

Ein kurzes Update - was habe ich seit "Viel zu tun" geschafft?

Beim Ballettkleid fehlt nur noch das Futter.

Der Rokokomantel ist soweit fertig - nur das Ärmelfutter muss noch irgendwie passend gemacht werden.
Am Rokokokleid sind mittlerweile die Belege dran. Die Säume sind allerdings noch nicht gemacht und die Ärmeleinsatznaht muss noch fertig mit einem Schrägstreifen eingefasst werden.

Das muss ich alles morgen noch schaffen. *ächz*



Die Materialien für das Regenbogentour-Kleid sind mittlerweile alle da - allerdings hatte ich wegen der Arbeit für die Modenschau noch keine Zeit, damit anzufangen. Ebenso liegen das "Wein nicht"-Kleid, das Walzerkleid und die Hemden vorerst auf Eis.

Nach der Modenschau werde ich erst mal richtig schön ausschlafen und nicht nähen. Dann hänge ich mich aber richtig rein, damit ich idealerweise alles vor meinem Praktikum geschafft habe.

A propos Praktikum:
Ich habe einen Platz!
Am Theater Magdeburg und ich bin schon sehr gespannt, was da alles auf mich zu kommt, was ich machen darf und wie das überhaupt so wird.


So. Jetzt muss ich aber wirklich ins Bett. Gute (kurze) Nacht!

Samstag, 19. März 2011

Noch ein Hairspray-Post

Nach meinem "Mama, I'm A Big Girl Now"-Post vom Dezember gibt es heute wieder einen Hairspray-Post.
Ich mag ja Hairspray :D


Auf meiner Geburtstagsfeier bekam ich gesagt, ich würde jemanden an Tracy erinnern.
Das hat mich zum Nachdenken gebracht, inwieweit ich bin wie Tracy.

Rein äußerlich bin ich ihr sicher ähnlich. Ich trage zwar nicht ganz so enge und kurze Röcke, aber wir sind beide dick und auch nicht besonders groß. Sogar die Haarfarbe ist gleich. Die Frisurhöhe nicht.
Ich will, genau wie Tracy, auch mal den tollsten Kerl abkriegen.

Aber das ist vermutlich nicht der Grund, warum ich andere an Tracy erinnere.
Ich bin wahrscheinlich manchmal so laut wie sie, auch wenn ich noch keine Antidiskriminierungsdemo angeführt habe (Rassentrennung ist ja Gott sei Dank nicht mehr aktuell, wenn es auch immer noch viel zu viel Diskriminierung gibt). Selbstbewusstsein trotz Hüftgold :P

Wie Miss Turnblad schaue ich ein wenig blauäugig in die Welt, will an das Gute im Menschen glauben und träume von Happy Ends.

Ich bin sicher keine so umwerfende Tänzerin wie Tracy. Ein kleiner Tanzkurs vorm Abiball und zwei kleine Tänze in 3 Musketiere gehen auch nicht wirklich als Tanzerfahrung durch. Aber es macht mir Spaß. Meine Lehrerin hat allerdings nach der Modenschau-Choreo-Probe geglaubt, ich hätte früher Ballett getanzt - anscheinend sah es nicht so schlecht aus.


Wie Tracy will ich meine Meinung sagen und dafür einstehen. Ich will ein fröhlicher Mensch sein, auch wenn mal nicht alles so läuft wie ich möchte. Ich will singen und auf der Bühne stehen (nach über einem Jahr Musicalgruppe kriegt ihr mich da nicht mehr runter^^). Ich will, dass verschiedenste Menschen zusammen arbeiten, zusammen leben, zusammen tanzen können, egal ob sie schwarz oder weiß, dick oder dünn oder sonstwie unterschiedlich sind.


Welcher dieser Gründe den Ausschlag für die Aussage "Du erinnerst mich an Tracy" gegeben hat oder ob es ein ganz anderer war, weiß ich nicht.
Aber ich bin stolz auf diesen Vergleich.

Freitag, 4. März 2011

Viel zu tun...

Ja, ich bin ein bisschen selbst dran Schuld, weil ich gerne mal Arbeit vor mir her schiebe.
Aber es liegt nicht allein daran.
Es gibt einfach viel zu tun.

Zum Einen sind da meine beiden Modelle für unsere Modenschau.
Ein "Ballettkleid" (das nebenbei auch mein Adelskostüm wird), bei dem ich noch Reißverschluss, Saum, Futter und Belege machen muss, und ein "Rokoko-Modell", das aus einem Kleid und einem Mantel besteht. Beim Kleid fehlen nur noch Saum und Belege, beim Mantel Belege, Schleife und Futter.

Zum Anderen gibt es noch diverse Kostüme, die ich noch zu nähen habe.

-das "Wein nicht um mich, Argentinien"-Kleid für die dritte Evita
-das "Regenbogen-Tour-Kleid" inklusive Petticoat
-das "Walzerkleid"
-ein grün-schwarzes Kleid mit Petticoat für mich - für meine Geburtstagsfeier und für die 50er-Jahre-Szenen in EVITA (Requiem/Was für ein Zirkus und die Regenbogen-Tour)
-zwei rote Rüschenhemden für unsere Magaldis
-ein rüschiges Piratenhemd, zwar nicht für EVITA, aber füe ein anderes Stück
-die Offiziers- und Perón-Jacken müssen mit militärisch aussehender Deko und zum Teil mit Knöpfen versehen werden.

Daneben muss ich mir noch einen Praktikumsplatz besorgen, das Praktikum machen (was dummerweise bis zwei Wochen vor der Premiere geht), diverse Knopflöcher nähen, für ein Unterrichtsprojekt ein Kleidungsstück ändern...