Donnerstag, 29. September 2011

Es gibt gerade nicht so viel Spannendes zu posten.


In der Schule nähen wir eine halbe Kostümjacke (schon fertig) und ein ziemlich unspektakuläres Doubleface-Mustertuch.

Allerdings haben wir am Dienstag mit einem Mantel angefangen.
Ich habe dafür einen wunderschönen, günstigen, warmen, roten Wollstoff bekommen. Ich will schon seit Jahren wieder einen roten Wintermantel haben und jetzt bekomme ich einen.
Ich verwende den Burda-Schnitt Nr. 8292-V (Modell A) mit einigen Änderungen.

Da die Knöpfe, die ich aus Omas Knopfkiste habe, etwas größer waren als die im Schnitt vorgesehenen, habe ich den Abstand von vorderer Mitte zu vorderer Kante um 0,5cm vergrößert.
Statt aufgesetzter oder Nahttaschen sollen (so die Vorgabe von Frau B.) eingearbeitete Taschen in den Mantel. Welche ich da genau mache, entscheide ich spontan.
Außerdem habe ich den Rockteil (nennt man das bei einem Mantel so?) etwas ausgestellt und die Saumweite von 1,4m auf 2m erweitert. Ich habe das lieber als einen engen Mantel.


Außerhalb der Schule läuft die Kostümplanung für Frühlings Erwachen. Allerdings melden sich die Leute von den angeschriebenen Kostümverleihen nur schleppend oder bitten mich, sie doch vormittags gegen 10 Uhr anzurufen. Kommt bestimmt gut, wenn ich mitten im Unterricht anfange zu telefonieren ;)

Außerdem habe ich ein Kleid in Auftrag bekommen und demnächst noch einen Mittelalter-Mantel.

Wenn irgendwas davon fertig ist, gibts auch mal wieder Fotos.

Samstag, 10. September 2011

Jetzt sind wir die Großen...

Vor fünf Wochen hat das neue Schuljahr begonnen - ich bin jetzt im dritten Lehrjahr!
Wir sind die "Großen" ;)

Das bringt allerdings hauptsächlich viel Arbeit mit sich.

Ende des Monats fangen wir an, einen Mantel zu nähen. Darauf freue ich mich schon, weil ich mir sowieso gerne einen Mantel nähen sollte. Einen roten, so wie früher immer meine Wintermäntel waren. Der graue, den ich jetzt habe, ist genauso grau wie das Wetter im Winter ;)

Danach fangen wir mit der Vorbereitung für die Gesellenprüfung an. Das Modell nähen wir zweimal zur Übung vorher.

Ende März ist wieder die Modenschau. Diese Woche haben wir das Thema erfahren und unsere Köpfe rotieren, damit wir noch ein Thema finden, das der ganzen Klasse gefällt. Das erste Thema steht schon fest: Dirndl.

Ich freue mich schon sehr darauf, das alles zu lernen und zu nähen - aber das wird alles ziemlich teuer... Deshalb hoffe ich, dass mein Bafög-Antrag bewilligt wird.




Aber auch außerhalb der Schule habe ich Pläne:

Zum einen will ich endlich die Bluse für meine Mutter nähen, für die der Stoff schon über ein Jahr rumliegt.

Daneben läuft auch schon die Kostümplanung für unser neues Musical "Frühlings Erwachen". Das wird einiges an Arbeit, dafür wird das Ergebnis hoffentlich auch ganz besonders toll.

Außerdem sollte ich mich mal ranhalten und "künstlerische Arbeiten" fabrizieren, damit ich mich für ein Kostümbild-Studium bewerben kann. Leider habe ich da nicht so ganz viele Ideen und mir ist noch schleierhaft, wo ich bis zu 30 "Kunstwerke" hernehmen soll...