Samstag, 28. September 2013

Apfel-Kerngehäuse

Ich habe mal wieder genäht - wer hätt's gedacht? 
Diesmal ist eine Tasche dabei herausgekommen:
Ich wollte das Muster mal ausprobieren und habe dazu Reste vom grünen Kleid und vom Quilt verwendet.
Die Tasche ist ca. 37x42cm groß, gefüttert, hat zwei Henkel und wird mit einem Metallreißverschluss geschlossen. 

Obwohl die Tasche hübsch geworden ist (und natürlich perfekt zu meinem Kleid passt), brauche ich sie selbst nicht. 
Sollte also jemand zufällig eine neue Tasche brauchen: Bitte einfach melden :)

Sonntag, 22. September 2013

Sie haben die Wahl!

Wart ihr auch alle brav wählen heute?

Aber nicht nur da gibt es verschiedene Möglichkeiten. 
Auch beim Handarbeiten. 

Da ich ja gerade eine kleine, overlock-mangel-bedingte Klamotten-Näh-Krise habe, bin ich auf andere Projekte ausgewichen. (Immerhin habe ich gestern abend das dunkelgrüne Kleid fertiggestellt.)

Zum Einen ist da der Quilt.
Ich habe mich, damit ich mich schön darin einkuscheln kann, für eine Fleecedecke als Rückseite entschieden. Genau genommen sind es zwei Fleecedecken, da das Top schon ziemlich groß ist. In der Mitte habe ich außerdem einen Streifen eingesetzt, der aus den Stoffen des Tops besteht, weil die beiden Decken immer noch ein bisschen zu kurz waren... 
Jetzt muss ich die beiden Lagen (da ich mich gegen ein zusätzliches Vlies entschieden habe, die Decke ist so schon groß und dick genug) noch ausbreiten, möglichst faltenfrei aufeinander befestigen und dann "nur noch" quilten... Genug Arbeit für mehrere lange Abende vor dem Fernseher oder so ;) 


Außerdem habe ich mir neulich wieder mal ein Nadelspiel und Wolle geschnappt und angefangen, Socken zu stricken. Das letzte Mal ist schon eine Weile her, aber ich kanns noch. Ab und an ist es schon kalt genug für Stricksocken... Stricken ist praktisch, weil man die Sachen leicht transportieren und überall hin mitnehmen kann. Im Zug oder im Wartezimmer - Stricken geht da leicht, Nähen ist da deutlich unpraktischer.



Gestern kam mir beim Bügeln von Papas Fischerhemd eine spontane Idee (die nur leider gerade von der fehlenden Overlockmaschine gebremst wird...). 
Ich besitze auch ein Fischerhemd, das aber leider (wie beinahe alle Hemden) an der Hüfte zu eng ist. Männer-Oberbekleidung wird nun mal nicht für meinen Hintern gemacht. Also habe ich überlegt, es unten abzuschneiden und einen Rock anzusetzen, um ein Kleid daraus zu machen. 
Ausgebremst werde ich derzeit noch dadurch, dass mir einerseits der richtige Stoff dafür fehlt (weiß scheint mir, gerade für ein Herbstkleid, nicht die richtige Wahl zu sein) und andererseits die Overlockmaschine. Aber dann muss es vielleicht doch mal Zick-Zack werden.

Dienstag, 17. September 2013

Pfeiltasten - was sonst?

Ich habe mal wieder Geschenke genäht. 
Vor Kurzem zum Beispiel diese Kissenhülle für eine Freundin: 




Das Kafka-Zitat ist mit Stofffarbe aufgestempelt und brav ausführlich gebügelt, damit die Hülle auch mal gewaschen werden kann. 
Das schicke Patchwork-Muster ist aus der Not entstanden - ich hatte kein Stück Stoff mehr, das allein groß genug war... Aber ich finde, mit der weißen Bogenkante ist das auch sehr hübsch. Als müsste es so sein ;)


Gestern habe ich spontan noch eine Kissenhülle genäht. Diesmal für einen Freund, der viel Zeit am PC verbringt. 
Ich hatte schon vor einiger Zeit mal diese Kissen entdeckt.
Quelle: amazon.de
Dann dachte ich mir aber: Nachmachen kann jeder! und habe mir selbst was ausgedacht. 
Was daraus geworden ist, seht ihr hier: 


Wie man deutlich sieht, sind das Pfeiltasten - und keine Wegweiser, wie meine Eltern vermutet hatten...

Samstag, 14. September 2013

Da war doch was...

Mein "kleines" Patchwork-Projekt ist inzwischen fertig - jetzt beginnt mit dem Quilten allerdings erst die richtige Arbeit... 


Aber ich habe vor einiger Zeit schon etwas gewerkelt, das ich noch nicht zeigen konnte, weil es es Geschenk war. Da es inzwischen verschenkt ist, kann ich ja jetzt auch Bilder davon zeigen. 




Crazy Patchwork macht Spaß :D

Ich habe gehört, dass die Beschenkte die Tasche beinahe schon an ihre Mutter verloren hätte...

Mittwoch, 11. September 2013

Es wächst

Das Zusammennähen geht tatsächlich recht flott und so habe ich inzwischen schon zwei Drittel des Tops für meinen ersten Quilt zusammengefügt. 


Bisher besteht es aus 132 Drunkard's-Path-Quadraten. 
Wenn sie fertig ist, wird die Decke ca. 165x270cm groß sein.
Bis es soweit ist, wird aber noch einige Zeit vergehen, weil die Decke erst noch gequiltet werden muss - und da ich kein Geld dafür habe, das machen zu lassen, und meine Nähmaschine nicht groß genug dafür ist, werde ich das von Hand machen...

Donnerstag, 5. September 2013

Ein neues Projekt

Da mich ja gerade eine gewisse Kleider-Unlust befallen hat (dabei möchte ich das Pünktchenkleid so gerne! Und den grünen Wollrock!), habe ich mir gleich mal ein anderes Projekt ausgedacht, das ohne Overlockmaschine auskommt. 
Beim grünen Kleid, das bis auf den Saum fertig ist, musste ich nur wenig mit Zick-Zack versäubern. Hmpf. Schön ist anders und einfacher finde ich die ÜWM auch. 
Ich könnte die Nahtzugaben mit Schrägband einfassen. Das wäre sehr edel, sehr handwerklich - und seeeehr aufwändig... 


Aber zurück zu dem erwähnten Projekt.

Es geht um ein ziemlich gigantisches Projekt. 
Heute habe ich 132 Teile dafür zugeschnitten - ein Drittel der insgesamt 396 Teile die ich brauche. 
Für den ersten Teil des Projekts.

Wahrscheinlich dauert das Zuschneiden länger als das Zusammennähen... 

Außerdem beinhaltet das Projekt eine Menge Handarbeit. 
Und eine Tagesdecke, die schon lange ungenutzt auf dem Schrank herumliegt.

Montag, 2. September 2013

Bei dem Wetter wird es Zeit für langärmelige Kleider

Zuerst mal dieses hier: 

burdastyle 1/13

 Bei mir wird es etwas dunkler, nämlich dunkelgrün, selbstgefärbt - und in echt schöner als auf dem Foto. 
Die Kombination mit Rot gefällt mir aber auch dazu sehr gut. Ich habe einen roten Gürtel, rote Strumpfhosen und will mir demnächst rote Stiefel kaufen. Dann steht dem fröhlichen Kombinieren nichts mehr im Weg ;)


Das gedoppelte Oberteil ist schon fertig. 
Zwei kleine Änderungen habe ich bisher schon vorgenommen: Zum einen habe ich die Brustabnäher etwas verlängert, da die Abnäherspitze unschön abstand. Auch bei dem legeren Schnitt brauche ich keine Tütchen auf der Brust ;)
Außerdem habe ich den Ausschnittschlitz ein paar Zentimeter kürzer offen gelassen Man muss ja nicht direkt meinen BH sehen, wenn der Schlitz mal offen steht... Und das wird passieren, wenn ich das Kleid trage, da der Schlitz keinen Verschluss hat. 

Als nächstes sind die Ärmel dran. Die könnten ein bisschen zu lang sein, aber das sehe ich dann. Da sie am Handgelenk mit einem Gummiband gerafft werden, kann auch ein wenig Schopplänge dranbleiben. 
Ich will versuchen, die Ärmel (die nur einlagig sind) zwischen die beiden Oberteile zu nähen. Wie genau ich das mache, muss ich noch austüfteln.

Weg ist sie

Eine ganze Weile hat sie mir gute Dienste geleistet und ich habe sie sehr zu schätzen gelernt: die Overlock-Maschine. 

Am Dienstagabend musste ich dann aber leider Abschied von ihr nehmen. 
Ihre Besitzerin, die so freundlich war, mir ihre Maschine so lange völlig ohne Bedingungen zur Verfügung zu stellen, braucht sie jetzt selbst wieder. 

Obwohl mir klar war, dass ich die Maschine nicht ewig behalten kann, habe ich mich doch sehr daran gewöhnt, nur ein paar Schritte um den Tisch herum gehen zu müssen, um die Schnittkanten wunderbar professionell versäubern zu können. Das geht viel leichter und ist ungefähr tausendmal schöner, als das alles mit einem Zick-Zack-Stich machen zu müssen...
Jetzt muss ich es eben für eine Weile wieder so machen. Es funktioniert ja auch - allerdings habe ich gemerkt, dass die Abwesenheit der Overlock-Maschine mir ein bisschen die Motivation für die nächsten Projekte geraubt hat.

Die Kleider und Röcke, die gerade in Arbeit bzw. die nächsten auf der Liste sind, sollen natürlich auch von innen hübsch aussehen. Das wird zwar in den meisten Fällen niemand außer mir sehen, aber trotzdem... 

In nächster Zeit heißt es jetzt also sparen, bis ich mir eine eigene Maschine zulegen kann. Oder hoffen, dass ich eine geschenkt bekomme - immerhin ist ja in 16 Wochen schon Weihnachten! ;)